Aktuelles aus dem Portal "Galeria Vital"

  • Umfrage zeigt: Betroffene wollen mehr Informationen über entlastende und präventive Angebote.

    KÖLN. Pflegebedürftige und pflegende Angehörige haben großen Nachholbedarf, was Informationen zum Thema Prävention betrifft. Das zeigt eine Umfrage des zum Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) gehörenden Unternehmens Compass Pflegeberatung. Deshalb entwickelt Compass jetzt ein speziell auf die Prävention ausgerichtetes Konzept für die Pflegeberatung.

    03.11.2017
    mehr »
  • Die befürchtete Industrialisierung der Medizin findet nur ausnahmsweise statt. Dominant bleiben kleine fragmentierte Strukturen in Einzelpraxen und Kooperationen, so Experten. MVZ seien eine Chance zur Management- Professionalisierung.

    Von Helmut Laschet

    02.11.2017
    mehr »
  • Geld verteilen allein reicht nicht mehr. KVen müssen stärker als bisher die Versorgung mitgestalten. Doch ohne Investitionen wird der Strukturwandel nicht gelingen. Denn die Konkurrenz der Kliniken schläft nicht.

    Von Ilse Schlingensiepen

    DÜSSELDORF. Die Kassenärztlichen Vereinigungen müssen sich neu definieren, um die vor ihnen liegenden Herausforderungen zu meistern, glaubt der Vorsitzende der KV Nordrhein (KVNo) Dr. Frank Bergmann. Die Rolle der KVen dürfe sich nicht auf die Verteilung der ausgehandelten Honorare an ihre Mitglieder beschränken. "Unsere Aufgabe muss in Zukunft darin bestehen, Versorgung zu gestalten", sagte Bergmann auf der KVNo-Fachveranstaltung "Reichen die Ressourcen?"

    23.10.2017
    mehr »
  • Seit Kurzem hat das oberfränkische Effeltrich, was sich so manche Landgemeinde wünscht: ein Ärztehaus mit jungen Medizinern. Als Extra sind gleich noch viele andere Gesundheitsberufe vor Ort.

    Von Christina Bauer

    26.09.2017
    mehr »
  • Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung die Prävention und die Versorgung stärken, betont die Deutsche Diabetes-Gesellschaft. Dazu müsse der Nationale Diabetesplan umgesetzt werden.

    Von Wolfgang Geissel

    22.09.2017
    mehr »
  • Die Möglichkeiten der Telemedizin werden in Deutschland bei weitem nicht ausgeschöpft. Was heute bereits geht, konnten Besucher vergangene Woche in Frankfurt beim E-Health-Kongress erleben. Zum Beispiel am Stand der Dänen.

    Von Hauke Gerlof

    21.09.2017
    mehr »
  • Das Arzt-Patienten-Gespräch als Kern ärztlichen Handelns? Ab Donnerstag nimmt der DEGAM-Kongress die Hausarztmedizin unter die Lupe.

    Von Ilse Schlingensiepen

    KÖLN. Im stressigen Praxisalltag gerät die Reflektion des eigenen Tuns bei Hausärzten leicht ins Hintertreffen. Die kritische Auseinandersetzung mit zentralen Aspekten des hausärztlichen Handelns ist deshalb ein wichtiges Anliegen des 51. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), der ab Donnerstag in Düsseldorf unter dem Zentralthema "Der Mensch im Mittelpunkt? Hausärztliches Handeln zwischen Ansprüchen und Alltag" stattfindet.

    20.09.2017
    mehr »
  • Fast jedem Bundesbürger ist auch im digitalen Zeitalter die persönliche Beratung durch den Arzt wichtig. Aber: Über drei Viertel sehen es als Vorteil, wenn Ärzte auf ihre Gesundheitsdaten direkt zugreifen könnten, so eine Umfrage.

    Von Ilse Schlingensiepen

    KÖLN. Die meisten Deutschen stehen der Digitalisierung im Gesundheitswesen positiv gegenüber. Nach einer aktuellen Untersuchung glauben nur 15 Prozent, dass die Nachteile der Digitalisierung überwiegen, 41 Prozent sehen dagegen mehr Vor- als Nachteile.

    19.09.2017
    mehr »
  • Im Juni hat die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) eine Image-Kampagne gestartet. Primär geht es darum, das Fach bekannter zu machen. Es geht aber auch um den innerärztlichen Schulterschluss, insbesondere mit Hausärzten, sagt DGNPräsident Professor Gereon Fink im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung".

    Von Wolfgang van den Bergh

    05.09.2017
    mehr »
  • Die Einführung des Morbi-RSA war ein Erfolg, denn Krankenkassen betrachten chronisch Kranke seither nicht mehr als Risikoversicherte. Das Regelwerk muss aber weiterentwickelt werden, um Fehlanreize etwa bei der Prävention zu beseitigen.

    Gastbeitrag von Prof. Stephan Martin

    04.09.2017
    mehr »