Dispensierrecht für Landärzte?

Der Hausärzteverband stößt eine altbekannte Diskussion wieder an: Dürften gerade Landärzte selbst Medikamente abgeben, ließen sich Ressourcen besser nutzen, so die Idee.

FRANKFURT. Der Vorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands, Ulrich Weigeldt, hat eine Reform des Arzneimittelrechts angeregt. In einem Beitrag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Freitag forderte er in Teilen eine Gleichstellung von Arzt und Apotheker durch ein Dispensierrecht. Damit "könnten die Ressourcen besser genutzt werden, gerade auf dem Land", sagte er in dem Beitrag. Die Frage, welche Arzneimittel in Arztpraxen vorgehalten werden könnten, ließ Weigeldt dabei offen.

Gleichstellung von Arzt und Apotheker bei
der Medikamentenabgabe: Der Chef des
Hausärzteverbands fordert ein Dispensierrecht
und eine Reform des Arzneimittelrechts.
© nmann77 / stock.adobe.com

Quelle: 
Ärzte Zeitung online,
22.10.2018

Forum "Galeria Vital"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

n [dot] bister [at] galeria-vital [dot] de ([nb])