Wenn Kooperation zur Korruption wird

Apothekerinnen und Apotheker unterstellen, dass die Zusammenarbeit mit Ärzten ganz allgemein verboten ist und den Tatbestand der Korruption erfüllt. Die pauschale Auffassung , das ist doch verboten‘ macht eine Rechtsvermutung deutlich, die mehr oder weniger unkonkret ist und als nebulös eingestuft werden muss. Kooperationen zum Nutzen des Patienten zwischen Ärzten und anderen Akteuren im Gesundheitswesen sind erlaubt und ausgesprochen wünschenswert, denn hier vermeidet überlappende Kompetenz vielfach Informations und Kommunikationslücken zu Lasten des Patienten. Entscheidend ist jedoch, dass der Patientenwille (Wahlrecht des Therapeuten) nicht angetastet wird und keine mehr oder weniger versteckte Vergütungen fliessen die gegen das Berufsrecht der Ärzte verstossen. Im angehängten Artikel ist ein Beispiel mit einer physiotherapeutischen Praxis aufgeführt..

Ein Service von
"Galeria Vital Infocenter"

Rechtsanwälte denken immer streitorientiert. Alles was nicht ausdrücklich erlaubt ist stufen sie als verboten, zumindest aber als bedenklich ein. Das Beispiel der im SGB V verankerten IV (Integrierten Versorgung) greift bei den Ausführungen zu kurz. Kooperationen auf das Vertragsniveau mit den Kassen abzusenken trifft nicht den Kern der Sache. Mit Cleverness und Gestaltungsintelligenz strukturierte Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Apothekern kann so rechtssicher eingerichtet werden, dass die jeweiligen Kammern ganz offiziell davon unterrichtet werden können. Die finanziellen Anreize lassen sich problemlos darstellen. Notwendig sind klare und für den Patienten nachvollziehbare Regeln dann ist das alles kein Problem.

Günter Müller
Beraternetz Gesundheit

 

Zuweisung gegen Entgelt ist Ärzten verboten. Doch die Grenzen zur erlaubten Kooperation sind fließend.

Von Ilse Schlingensiepen

Der niedergelassene Arzt verordnet einer Patientin Physiotherapie und verweist sie gleich an den Therapeuten, der im selben Haus arbeitet.

www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/

Quelle: 
Ärzte Zeitung online,
17.02.2012

Forum "Galeria Vital"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

n [dot] bister [at] galeria-vital [dot] de ([nb])