Aktuelles aus dem Portal "Galeria Vital"

  • Ein Pilot-Projekt hat sich in Schleswig-Holstein zum landesweiten Vertrag gemausert. Mit dem "aha-Programm" von der KV und mehreren Kassen sollen Ärzte Risikopatienten für Diabetes möglichst früh erkennen und behandeln.

    Von Dirk Schnack

    SCHLESWIG. "Ab heute anders" (aha) lautet das Motto für bis zu 10.600 Versicherte im Norden, die von ihren Ärzten als Risikopatienten für Diabetes identifiziert werden und an einem landesweiten Vertrag teilnehmen. Ziel ist es, Diabetes zu erkennen und zu behandeln.

    17.07.2014
    mehr »
  • Lokale interdisziplinäre Strategien vor dem Hintergrund des Apotheken - Leitbildes 2030

    Sicherung der Hausarztversorgung

    Die vielen Anfragen von Apothekern hinsichtlich der hausärztlichen Nachbesetzung haben uns bewogen, eine brandaktuelle Konzeption der Zusammenarbeit auf Basis einer netzwerkartigen Strategie in Form eines Vertrages anzubieten. Die Kernidee ist es dabei, auch komplexe Aufgaben in einen machbaren finanziellen Rahmen hineinzubringen und dem Apotheker die Chance zu geben, eine Zeit lang zu lernen seinen Standort interdisziplinär auszurichten und zu managen. Die Suche ärztlicher Nachfolger ist ein einzelnes Ziel innerhalb durchaus verschiedener und möglicherweise auch widersprüchlicher Ziele am Standort der Apotheke.

    30.06.2014
    mehr »
  • Die Betreuung von Patienten mit Diabetes ist immer Teamarbeit - in der Praxis, mit Kollegen und mit anderen Heilberufen. Diabetologe Dr. Michael Böhmer fährt damit seit Jahren sehr gut.

    Von Hauke Gerlof

    WARBURG. Ein Diabetologe, der seine Patienten umfassend betreuen will, muss gut vernetzt sein. Diese Überzeugung hat Dr. Michael Böhmer von Anfang an geleitet, als er sich vor nunmehr 15 Jahren als Hausarzt und Diabetologe in der Kleinstadt Warburg im östlichen Westfalen niedergelassen hat.

     

    06.05.2014
    mehr »
  • Beispiel Diabetes:

    Wir starten ab Juli in Krefeld eine interdisziplinäre Diabetes – Kooperation. Der Ansatz in Krefeld erfolgt nach dem BONANZA Prinzip, also aus Krefeld heraus ein ,Flächenbrand‘ zu allen Seiten.

     

    22.04.2014
    mehr »
  • Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem Angebot. Gerne die Fakten vorab. Wir wollen 20% der (KG) Gesellschafteranteile abgeben, um mit dem Kapital den nötigen Marktdruck (Vertriebsaufbau, Vermarktungsphase) erzeugen zu können. Eine weitere Option besteht in der zusätzlichen Abgabe von Anteilen an der Komplementär – GmbH und in der perspektivischen Neubesetzung der Position des Geschäftsführers, bzw. des geschäftsführenden Gesellschafters.

    06.02.2014
    mehr »
  • Nun also doch: Bestechliche Ärzte sollen in Zukunft strafrechtlich verfolgt werden - genauso wie diejenigen, die bestechen. Außerdem in der AG Gesundheit so gut wie beschlossen: Neuerungen im Klinikbereich.

    Von Sunna Gieseke und Rebecca Beerheide

    BERLIN. Union und SPD wollen künftig Bestechlichkeit und Bestechung im Gesundheitswesen im Strafgesetzbuch verankern. Darauf haben sich die möglichen Koalitionspartner geeinigt.

    14.11.2013
    mehr »
  • Themenbausteine

    Darunter sind nun alle Themen zu verstehen, die nach aussen zielgruppen gerecht als ein geschlossenes Produkt verkauft werden. Die Systematik ist am besten an einem konkreten Beispiel zu erläutern. Nehmen wir dazu den Baustein Diabetes.

    04.11.2013
    mehr »
  • In Hausarztpraxen wird nichts mehr ohne Versorgungsassistentin VERAH laufen - diese Auffassung haben Experten bei der practica in Bad Orb vertreten. Bis zu 27.000 Assistentinnen könnten in zehn Jahren im Einsatz sein.

    Von Raimund Schmid

    BAD ORB. In den nächsten zehn Jahren soll bundesweit in jeder Hausarztpraxis in Deutschland eine Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (VERAH) arbeiten.

     

    31.10.2013
    mehr »
  • Der neue EBM ist für den Hausärzteverband ein abermaliger Beleg seiner Linie: Das Kollektivvertragssystem drängt Hausärzte ins Abseits. Hausarztverträge, gut dotiert und bürokratiearm, sind die Zukunft, hieß es bei der practica in Bad Orb.

    Von Raimund Schmid

    BAD ORB. Ohne die Verträge zur hausarztzentrierten Versorgung wird es für die Allgemeinärzte in Deutschland keine Zukunft geben.

     

    31.10.2013
    mehr »
  • Apotheker als GesundheitsCoach

    Seit Anfang des Jahres entwickeln wir ein TOP innovatives Apothekenprojekt in Rheine. Die Konzeptmerkmale entnehmen Sie bitte dem Anhang. Mit dem Standort gehen wir offen um, das haben wir seit Beginn so gemacht denn wir sind sicher, dass die Konzeptrichtung stimmt und die Konzeptphilosophie mit einem hohen Patientennutzen verbunden ist, den nicht wirklich jemand in Zweifel ziehen kann. In Gesprächen mit Apothekern haben wir viel Zustimmung erfahren, auch wenn man dem Standort nicht wirklich ,traut‘. Wir haben den Eindruck, dass man einen gewissen Respekt vor unserer Entwicklungsleistung hat, aber nicht in der Lage ist, die eigene Gedankenwelt ein Stück weit zu verlassen. Das gilt übrigens nicht nur für Rheine.

    16.10.2013
    mehr »