Frau kratzt juckende Haut am Hals
Neurodermitis: Tipps gegen gestresste Haut

(akz-o) Viele kennen das Spiel meist aus jahrelanger Erfahrung: Die Haut ist gerötet, schuppig und juckt. Neurodermitis begleitet Betroffene ihr Leben lang mit Ausbrüchen unterschiedlicher Schwere und Häufigkeit.

Beine mit Hautveränderungen durch Schuppenflechte
Mit Schuppenflechte besser leben

(djd) Die Krankheitsbelastung ist enorm. Scharf abgegrenzter Hautausschlag mit starker, weißlicher Schuppung bildet das Leitsymptom, dazu kommen oft Schmerzen, Brennen und quälender Juckreiz. Zudem werden Menschen mit Schuppenflechte, der sogenannten Psoriasis, immer wieder Opfer von Mobbing und Ausgrenzung.

Jungte Frau macht Gymnastik
Mal eine Auszeit nehmen

(akz-o) Stress ist eine körperliche und psychische Reaktion auf eine wahrgenommene Belastung durch bestimmte äußere Reize (auch Stressoren genannt). Natürlicher Stress wird durch Lärm oder allgemeine Gefahrensituationen erzeugt und geht zumeist schnell vorüber. Langfristige Stressauslöser wie Sorgen, Ärger, Ängste und Zeitdruck etwa, begleiten uns aber über einen längeren Zeitraum und können sich dann oftmals zu chronischem Stress entwickeln. Dieser wirkt sich negativ auf unseren gesamten Organismus und unsere Gesundheit aus.

Gesicht von junger, fröhlicher Frau mit schöner Haut
Akne: Hautprobleme natürlich lindern

(akz-o) Akne entsteht durch verschiedene Faktoren. Produzieren die Talgdrüsen, die für das natürliche Hautfett zuständig sind, zu viel Talg, können die Poren verstopfen: Mitesser entstehen. Siedeln sich hier Bakterien an, kommt es zu Entzündungen, erkennbar durch Pusteln und Pickel. Lesen Sie hier fünf Tipps gegen Akne.

Finger kratzen juckenden Unterarm
Neurodermitis natürlich behandeln

(akz-o) Die Haut ist gerötet, schuppt und juckt: Das ist für Neurodermitis-Patienten Alltag. Medizinier sprechen bei dieser chronisch entzündlichen Hauterkrankung von atopischer Dermatitis oder einem atopischen Ekzem. Die Ursachen sind vielfältig, zum Beispiel eine gestörte Barrierefunktion der Haut. Aber auch unverträgliche Nahrungsmittel oder Allergene wie Pollen oder Hausstaubmilden können eine Neurodermitis auslösen.